BEITRÄGE

Fach­tag „Care Lea­ver als Fach­kräf­te in der Jugend­hil­fe“ am 28. März 2022

Das Bun­des­netz­werk Care Lea­ver Initia­ti­ven lädt am 28. März 2022 zum Online- Fach­tag „Care Lea­ver als Fach­kräf­te in der Jugend­hil­fe – Res­sour­ce oder Bedro­hung“ ein.

Jun­ge Men­schen, die in sta­tio­nä­ren Erzie­hungs­hil­fe­maß­nah­men auf­ge­wach­sen sind, ent­schei­den sich häu­fig für einen sozia­len Beruf – so wer­den sie bei­spiels­wei­se Erzieher*innen oder stu­die­ren Sozia­le Arbeit o.ä. und arbei­ten dann wie­der in der sozi­al­päd­ago­gi­schen Pra­xis. Als Mitarbeiter*innen in der Kin­der- und Jugend­hil­fe brin­gen sie somit eine dop­pel­te Per­spek­ti­ve mit – näm­lich die fach­li­che Exper­ti­se als sozi­al­päd­ago­gi­sche Fach­kraft, aber auch die bio­gra­phi­sche Erfah­rung Adressat*in sozi­al­päd­ago­gi­scher Hil­fen gewe­sen zu sein.

Die­se dop­pel­te Per­spek­ti­ve kann nach Ansicht des Bun­des­netz­werks als Res­sour­ce betrach­tet. Die  Fach­pra­xis selbst sieht dies jedoch immer wie­der auch kri­tisch. Wird die bio­gra­phi­sche Betrof­fen­heit über die sozi­al­päd­ago­gi­sche Fach­lich­keit gestellt? Wie kann die bio­gra­phi­sche Per­spek­ti­ve von Fach­kräf­ten mit Care Leaver*innen Geschich­te die sozi­al­päd­ago­gi­sche Fach­lich­keit berei­chern? Wo wird die Per­spek­ti­ve von ehe­ma­li­gen Care Nutzer*innen in der sozi­al­päd­ago­gi­schen Pra­xis zum Hin­der­nis und zur Bedro­hung? Die­se Fra­gen soll gemein­sam mit sozi­al­päd­ago­gi­schen Fach­kräf­ten der Kin­der- und Jugend­hil­fe (Jugend­amt, sta­tio­nä­re Hil­fen, ambu­lan­te Hil­fen, Jugend­ar­beit etc.) mit und ohne Care Leaver*innen Geschich­te dis­ku­tiert wer­den. Ziel der Ver­an­stal­tung ist es in den gemein­sa­men (Erfahrungs-)Austausch zu kom­men und zu über­le­gen, wie Stol­per­stei­ne aus dem Weg geräumt wer­den können.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zu den Inhal­ten und den Anmel­de­be­din­gun­gen fin­den Sie hier.

Alle Kate­go­rien

Archi­ve

Weitere Beiträge, die Sie interessieren könnte: